Digital Voice

Nach der Planung und dem Aufbau der HAMNET-Technik stellte sich die Frage nach einer sinnvollen Nutzung eben dieser Technologie. Nach kurzer Suche schien uns DV (Digital Voice) mit seinen Vernetzungen die sinnvollste zu sein.

Seit dem 30.04.2017 steht das Relais nun auf dem Berg. Wir haben uns bewusst gegen die Anschaffung eines fertigen Repeaters entschieden, da diese meist nur auf eine Betriebsart beschränkt sind. DMR scheint uns die zur Zeit interessanteste Technologie zu sein. Deswegen liegt der Fokus im Moment auf eben dieser Betriebsart. Vom absoluten Einsteiger in Sachen DV zum Sysop. So ist derzeit unser Werdegang. Das Angebot an Digital-Relais ist im thüringer Westen sehr dürftig. Es gibt viele FM-Relais. Manchmal hat man den Eindruck sogar mehr als OM.

Mit sehr viel Hilfe und Unterstützung in technischen und betriebstechnischen Fragen durch Jens (DJ1JAY) konnten wir binnen kurzer Zeit die ersten Hürden nehmen.

Steckbrief

  • 438,350 MHz (-7,6 MHz Shift)
  • DMR
    • CC1
    • Brandmeister Netz (zusätzlich DMR+)
    • TS1 fest in TG262, TG920, TG910 und TG9112
    • TS2 fest in TG8 (TG26298 von außen)
    • eine Einführung in die Betribstechnik
    • TS2 in TG99 fest im DMR+ Reflektor 4028 (Abonnieren von Reflektoren durch User möglich, dem DMR+ Reflektor lediglich eine 9 voraus stellen. Für Tirol zum Beispiel 94197 statt 4197)
  • D-Star
    • Reflektor XRF986B
    • RPT1: DB0INS B
    • RPT2: DB0INS G
  • C4FM
    • Verlinkt via ysfReflector
    • WireX kompatibel
Erste Stellprobe im Rackeinschub
Relaissteuerung (links) und APRS (rechts)

Vernetzung

DMR

Der DMR-Repeater ist primär im Brandmeister-Netz. Der TS-1 ist auf TG262, TG920, TG910, TG9112 und der TS-2 auf TG 26298 fest verlinkt. Weiter  ist dank des DMRGateway zusätzlich zu DMR+ verlinkt. Dafür sind einige betriebstechnische Besonderheiten und Änderungen am Codeplug notwendig. Informationen dazu könnt ihr unter DMRGateway entnehmen. Weitere Informationen findet ihr auf unserer DMR-Betriebstechnik-Seite.

D-Star

D-Star ist über den Reflektor XRF968 B vernetzt. Man kann aber auch andere Reflektoren schalten. Dazu unter „UR-Call“ z.B. DCS001CL. L steht dabei für Link. Das Gateway verlinkt also dahin. Reflektoren sind  immer 6-stellig im Namen, dann kommt das Modul an 7. Stelle und die 8. Stelle ist das L für Link. Weitere Informationen folgen.

C4FM/System Fusion

YSF ist via YSFGateway vernetzt.

Abdeckung

Errechnete Abdeckung in DMR. Die tatsächliche Abdeckung ist deutlich höher.

Abdeckung DB0INS in DV

Technik

  • 438.350 (-7,6MHz)
  • TRX: 2 Motorola GM340
  • MMDVM Modem von DL7TJ
  • MMDVM mit Hostsoftware von Jonathan Naylor (G4KLX) auf Raspberry PI 3
  • DMR-Gateway-Software von Jonathan Naylor (G4KLX) zur Bereitstellung von Brandmeister und DMR+
  • Zwei Bandpässe Procom BPBR 70 im RX-Zweig
  • Kathrein Rundstrahler 5,6 dBi

Wichtige Links